Internet & Glück

Ich twitter, daher bin ich …glücklich?

Mit Freunden zusammen sein und mit einem Kaffee oder einer Tasse Tee ein gutes Gespräch führen. Einen Tag mit der Familie verbringen und sich ausführlich mit den Eltern austauschen. Kinder, die sich auf dem Spielplatz anfreunden und miteinander spielen. Zwei ältere Damen, die einmal die Woche zusammen zur Wassergymnastik gehen. Oder einfach mal wieder einen romantischen Abend mit dem Partner verbringen. Soziale Beziehungen sind für jeden Menschen jeden Alters wichtig. Ein festes soziales Gefüge macht die Menschen glücklicher, stärkt ihre Gesundheit und schützt sie vor Einsamkeit. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Instagram haben den primären Zweck, Menschen miteinander zu verbinden. Es sind virtuelle Gemeinschaften, in denen Menschen von der ganzen Welt aufeinandertreffen, ihre Gedanken austauschen und Hobbies sowie Interessen teilen. Dennoch, lässt sich inzwischen beobachten, dass zahlreiche Menschen beinahe ununterbrochen ihre Handys zur Hand haben, um zum Beispiel Facebook-Profile von Freunden oder Bekannten durchzuschauen. Die Entwicklung sozialer Netzwerke gibt damit vielen Menschen zu denken. Dass soziale Netzwerke Einfluss auf unser Leben ausüben, ist damit offensichtlich. Doch inwiefern sind die Effekte positiv oder negativ zu beurteilen?

1 2 3 4Next

Leave a Comment

Partners

Speakers

  • Prof. Dr. Andrew Oswald Professor of Economics, University of Warwick
  • Prof. Dr. Ronnie Schöb Professor for International Public Economics, Free University Berlin
  • Prof. Dr. Ruut Veenhoven Emeritus Professor Social Conditions of Human Happiness, Erasmus University Rotterdam
  • Prof. Dr. Carmelo Vazquez President of the International Positive Psychology association
  • Prof. Dr. Marc Hassenzahl Folkwang University Essen
  • Dr. Martijn Burger Academic Director Erasmus Happiness Economics Research Organisation
  • Dr. Adam Okulicz Kozaryn Researcher Rutgers University
Coca-Cola Happiness Institut Logo Happiness Research Organisation