Städte & Glück

Stadt, Land, Glück

Kühle klare Luft, weiche Erde unter meinen Füssen. Ich laufe morgens eine Runde im Wald. Auf den Feldern ziehen die Nebelschwaden langsam ab und am Scheitelpunkt meiner morgendlichen Laufrunde blicke ich über den spiegelglatten See, in dem sich nichts rührt. Das scheint wie der perfekte Start in den Tag. Danach bin ich entspannt, energiegeladen und glücklich, sodass ich es mit dem Großstadttrubel aufnehmen kann. So idyllisch kann eine kleine Stadt sein. Menschen suchen das, was sie glücklich macht. Ob es ein Wellness Wochenende ist, eine Shopping Tour oder eben die morgendliche Laufrunde. Oft ist das ein unbewusster Prozess, d.h. jemand denkt gar nicht bewusst darüber nach: „Macht mich das jetzt glücklich?“ Es dient viel eher als Zwischenschritt, der Behaglichkeit, Nutzen, Befriedigung oder einfach Wohlbefinden vermittelt. Das ultimative Ziel ist, glücklich zu sein.

Lebensqualität versus Glück

Dr. Adam Okulicz-Kozaryn, Forscher der Rutgers University in New Jersey, untersucht das Glück. Sein Fokus liegt hierbei auf der Verbindung zwischen dem Glück und dem Ort, an dem ein Mensch lebt. Okulicz-Kozaryn meint hier spezifisch Stadt versus Natur. Die Forschungsfrage lautet also: Wo sollte man leben, um glücklich zu werden? Suchen sich Menschen einen Ort zum Leben, sollten sie abwägen, ob sie dort glücklich werden können. Dabei taxieren sie verschiedene Möglichkeiten gegeneinander ab. Ist eine Stadt authentisch, vielfältig, bietet sie viele verschiedene Jobmöglichkeiten, ist sie multikulturell? Die Lebensqualität eines Ortes spielt demnach eine große Rolle. Doch kann diese nicht mit dem Glück gleichgesetzt werden. Denn bei der Lebensqualität handelt es sich um eine objektive Beurteilung der Lebensbedingungen und das ist nicht dasselbe wie Glück oder die eigene subjektive Wahrnehmung. Verschiedene Komponenten, wie die Bildung, das Einkommen, die Lebenserwartung, sind Indikatoren, die zur objektiven Beurteilung einer Stadt dienen. Die Aussagekraft ist allerdings nicht umfassend genug, um zu messen, wie glücklich ein Mensch in einer bestimmten Stadt werden kann. Grundsätzlich kommt erst einmal die Frage auf: Stadt oder doch eher Land?

1 2 3 4Next

Leave a Comment

Partners

Speakers

  • Prof. Dr. Andrew Oswald Professor of Economics, University of Warwick
  • Prof. Dr. Ronnie Schöb Professor for International Public Economics, Free University Berlin
  • Prof. Dr. Ruut Veenhoven Emeritus Professor Social Conditions of Human Happiness, Erasmus University Rotterdam
  • Prof. Dr. Carmelo Vazquez President of the International Positive Psychology association
  • Prof. Dr. Marc Hassenzahl Folkwang University Essen
  • Dr. Martijn Burger Academic Director Erasmus Happiness Economics Research Organisation
  • Dr. Adam Okulicz Kozaryn Researcher Rutgers University
Coca-Cola Happiness Institut Logo Happiness Research Organisation